Immer mehr Dinge finden Einzug in die digitale Welt – nun gibt es die erste virtuelle Karrieremesse. Das Fachkräfteportal Brandenburg veranstaltet die virtuelle Karrieremesse Brandenburg, an der Unternehmen, Bewerberinnen und Bewerber und alle anderen interessierten Personen kostenlos teilnehmen können. Die Messe findet vom 20. – 21. März statt. Auf den Seiten des Fachkräfteportals findet ihr weitere Informationen dazu.

Immer bessere digitale Hilfsangebote

Mit einer einfachen Online-Suche findet ihr zahlreiche Informationen zu den Themen Berufsorientierung und Studienwahl. Und auch fürs Handy gibt es Anwendungen. So stellt zum Beispiel das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe eine App zur Verfügung, die ihr kostenlos nutzen könnt; sie heißt „Zukunft läuft“.

Und in Sachen Bewerbung schreiben und Lebenslauf erstellen gibt es ebenfalls Hilfe im Netz – auch für diejenigen unter euch, die noch nicht 100%ig sattelfest sind in Deutsch. Mit JOBLOQ gibt es ein online-Bewerbungstool, mit dem ihr neben Deutsch auch auf Arabisch, Englisch, Französisch, Persisch und Russisch arbeiten könnt und Infos zum Thema Bewerbung erhaltet. Mehr dazu unter https://www.jobloq.de/

Du weißt nicht genau, ob Studieren das richtige für dich ist? Du möchtest erfahren, wie ein Studienalltag abläuft und was dich als Student/in erwartet? Dann nutze doch den Zukunftstag 2018 sowie die Angebote zur Beratung und zum Schnupperstudium an der TU Wildau und der TU Brandenburg.

Das Schnupperstudium der TH Wildau findet in den Herbstferien im Zeitraum vom 22. bis 26.10.2018 oder vom 29.10 bis 02.11.2018. Mehr Infos findest du unter: https://www.th-wildau.de/studieren-weiterbilden/schnupperstudium/ Anmeldungen sind ab März möglich!

Die Technische Hochschule Wildau (kurz „TH Wildau“) ist mit rund 4.000 Studierenden die größte Fachhochschule des Landes Brandenburg. Sie bietet neben Bachelor- und Masterstudiengängen auch duale und berufsbegleitende Studiengänge an. Alle Studienangebote sind den beiden Fachbereichen Ingenieur- und Naturwissenschaft oder Wirtschaft, Informatik, Recht zugeordnet.

Auch am Zukunftstag 2018 kannst du Einblick in die TU Wildau bekommen, denn sie ist mit elf Angebot auf unserer Aktionslandkarte vertreten. Mädchen aufgepasst! Ihr wolltet schon immer mal mit Robotern programmieren und experimentieren, dann schnell reinklicken und die letzten freien Plätze sichern!

Auch die TU Brandenburg, in Brandenburg an der Havel, ist auf unserer Aktionslandkarte vertreten und lädt euch am Zukunftstag ein, ihre Fachbereiche Technik, Wirtschaft und Information und Medien kennen zu lernen. Auch hier sind bereits viele Plätz vergeben, also klickt euch schnell rein und nutzt die Gelegenheit die TU Brandenburg besser kennen zu lernen.

Noch mehr Einblick in die drei Fachbereiche, 21 Studiengänge und fast 200 Vertiefungsfächer allein in den Bachelorstudiengängen könnt ihr dann am Tag der offenen Tür am 25. Mai 2018 bekommen. Workshops, Schnuppervorlesungen, Technik zum Anfassen, Campusführungen und jede Menge Spaß: Am Tag der offenen Tür sind alle willkommen, die sich für ein Studium an der TU Brandenburg interessieren. Unter dem Motto „Forsche und Entdecke“ kann man alle Bereiche der Hochschule erkunden. Professorinnen und Professoren stehen Rede und Antwort.

Am 26. April 2018 ist es wieder so weit: Tausende Mädchen und Jungen nutzen die Chance, sich auch in Berufen zu probieren, die vielleicht nicht den geschlechterspezifisch tradierten Berufen entsprechen. Zum 16. Mal öffnen in ganz Brandenburg Betriebe, Behörden, Krankenhäuser und viele weitere Institutionen ihre Türen und zeigen, welche beruflichen Möglichkeiten es bei ihnen gibt. Dieser Tag ist für Schülerinnen und Schüler ideal, um sich von Berufen, die sie interessieren, ein Bild zu machen.

Von Julia Posner, die sich mit 16 Jahren für eine Ausbildung zur Maurerin entschieden hat, berichtet nachfolgender Artikel.

Mehr dazu in dieser PDF-Datei.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

Der Artikel ist erschienen im ESF-Newsletter „BRANDaktuell“ (Ausgabe Nr. 3/2018 vom 2. März 2018).

8. März – Internationaler Frauentag! Aber was ist der Frauentag, wofür steht er und wie ist es eigentlich um die Gleichstellung in der Berufs- und Arbeitswelt bestellt?

Der Internationale Frauentag wird weltweit gefeiert. Er entstand während der Zeit des Ersten Weltkriegs im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Heute betonen am 8. März Frauenrechtsorganisationen auf der ganzen Welt das Recht auf Bildung und Gleichberechtigung.

Denn was die Berufs- und Arbeitswelt betrifft, so gibt es nach wie vor auch in Deutschland deutliche Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Frauen arbeiten oft in Teilzeit oder in Minijobs, sie verdienen weniger Geld und erhalten daher weniger Rente. Und auch das Berufswahlverhalten unterscheidet sich zwischen Frauen und Männer – übrigens ein Phänomen, dass sich ebenfalls bei Brandenburger Mädchen und Jungen feststellen lässt. 

Ein Grund mehr die eigene Berufswahl einmal genauer zu hinterfragen. 

So sind Frauen in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen nach wie vor stark unterrepräsentiert. Dabei tut die Wirtschaft sehr viel, um die Talente der Frauen für sich zu gewinnen. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn Kreativität und soziale Kompetenzen sind gefragter denn je – und aus diesem Grund schätzen immer mehr Unternehmen ihre Kolleginnen als wichtigen Teil ihrer Führungsebene. 

Liebe Schülerinnen, es ist Zeit, eure Berufswahl selbst/-bewusst in die Hand zu nehmen! Nutzt zum Beispiel den Zukunftstag, um auch in eher untypische Frauenberufe hinein zu schnuppern.

 Hier gibt es 15 Tipps die euch ermutigen eure Karrierechancen selbst zu ergreifen.

Und auch im Märkisch-Oderland findet am Wochenende eine Karrieremesse statt – die Career Compass 2018 Ausbildungs- und Studienmesse. In Petershagen/Eggersdorf erwartet euch dieses Mal gleich zwei Tagen lang eine große Anzahl Unternehmen, die auf der Suche nach zukünftigen Mitarbeitern/innen sind. Am Freitag und Samstag jeweils von 9 bis 15 Uhr stehen euch daher die Türen der Giebelseehalle offen – der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Alle Informationen dazu gibt es auf den Seiten der „Metropolregion Brandenburg“. Dort findet ihr auch eine Liste der ausstellenden Unternehmen und Institutionen.

Auch wir vom Team Zukunftstag werden auf einen kurzen Besuch in Petershagen/Eggersdorf vorbeischauen … wir sehen uns!

Was? Career Compass 2018 Ausbildungs- und Studienmesse
Wann? Freitag, 09.03.2018 und Samstag, 10.03.2018 jeweils 9 bis 15 Uhr
Wo? In der Giebelseehalle – Elbestraße 1, 15370 Petershagen/Eggersdorf

Am Samstag, den 10. März, findet der 10. Regionale Ausbildungstag Templin (RAT) statt. Schülerinnen und Schülern aus der Uckermark haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich über Ausbildungsmöglichkeiten in der Region zu informieren.

Fragt ihr euch, wie es nach dem Schulabschluss weitergehen könnte oder welche Angebote es überhaupt bei euch vor Ort gibt? Dann kommt mit den zahlreichen regionalen Unternehmen, Institutionen und Schulen am Ausbildungstag ins Gespräch.

Was? Aktionstag zur Berufsorientierung – 10. Regionaler Ausbildungstag Templin
Wann? Samstag, den 10. März 2018, 9 bis 12 Uhr
Wo? Oberschule Templin, Dargersdorfer Straße 14, 17268 Templin

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Mehr Tipps und Informationen zu Berufsperspektiven in der Region Uckermark sowie aktuelle Terminhinweise findet ihr auf: http://www.ausbildung-uckermark.de/fuer-unternehmen/termine.html.

Der Zukunftstag bietet euch viele Möglichkeiten, eure Interessen, Stärken und Vorlieben herauszufinden. Nutzt die Chance, Einblick in den Berufsalltag zu bekommen.

Besonders die Phase am Ende eurer Schulzeit am Übergang zur Berufswelt ist eine spannende und wichtige Zeit. Deshalb nutzt auch über den Zukunftstag hinaus jede Gelegenheit, euch über Ausbildung, Berufsbilder, Studium und Karriere zu informieren.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) des Landes Brandenburg hat auf seiner Webseite viele Informationen zusammengestellt. Schaut doch mal vorbei: https://mbjs.brandenburg.de/bildung/uebergang-schule-beruf.html

Weitere Infos zum Thema Berufs- und Studienorientierung findest du auch im Schülerpilot: https://www.schuelerpilot.de/orientierungstest oder auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit (BA): https://www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung/welche-berufe-passen

In zwei Monaten geht es los – der diesjährige Zukunftstag findet am 26. April statt. Mittlerweile werden rund 5000 Plätze für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg angeboten. Sichert euch über die Aktionslandkarte euren Platz. Egal, ob ihr bei euch in der Nähe bleiben oder mal in anderen Landkreise schnuppern wollt, es ist für jeden etwas dabei!

Täglich melden sich zudem immer neue Veranstalter bei uns an, sodass euch ein vielfältiges Angebot zur Verfügung steht, das hoffentlich auch euren Interessen entspricht. Nichts Passendes dabei? Dann nutzt die Möglichkeit, ein Unternehmen oder eine Institution, in dem/der ihr unbedingt den Zukunftstag verbringen wollt, vorzuschlagen. Klickt einfach auf Veranstalter vorschlagen und gebt die Kontaktdaten eures Wunschveranstalters ein. Wir sprechen den Betrieb oder die Institution an, sich mit einem Angebot am diesjährigen Zukunftstag zu beteiligen.

Oder ihr fragt einfach mal eure Eltern, ob sie selbst oder jemand in ihrem Bekanntenkreis ein Unternehmen kennt, das für den Zukunftstag gut geeignet wäre.

Wir wünschen euch in jedem Fall viel Erfolg beim Zukunftstag!

Der Süden Brandenburgs hat viel zu bieten und ist reich an kulturellen wie touristischen Höhepunkten. Ob Bad Liebenwerder, Forst, Burg, Senftenberg, Cottbus oder Lübbenau – nahezu überall in den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße finden sich interessante Orte mit wunderschöner Landschaft und vielfältigen Freizeitangeboten. 

Doch auch in Sachen Ausbildung und berufliche Perspektiven hat die Region im Süden Brandenburgs einiges zu bieten – ein Blick auf unsere Aktionslandkarte lohnt sich!

Von Elbe über Elster und Spreewald bis Lausitz – interessante Angebote für euch am 26. April

Für den Zukunftstag haben sich in den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Cottbus bereits mehr als 50 Unternehmen angemeldet um euch, liebe Schülerinnen und Schüler, am 26. April praktische Eindrücke der Arbeitswelt zu bieten.

Interessante Einblicke in unterschiedliche Bereiche wie zum Beispiel Anlagenmechanik, Industriekaufmann/-frau oder Vermessungstechnik bieten euch gleich mehrere Wasserbetriebe wie die Wasserverband Lausitz Betriebsführungs GmbH, die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG und der Gubener Wasser- und Abwasserzweckverband. Wer sich eher für die Bereiche Gesundheit und Soziales interessiert, kann sich zum Beispiel beim Altenpflegeheim Doberlug-Kirchhain anmelden – oder wie wäre es mit der Kita Waldhaus?

Weitere interessante Plätze gibt es bei der Cristalica GmbH. Hier kann man sich über unterschiedliche Berufsbilder und ganz besonders auch über Herstellung und Verarbeitung von Glasprodukten informieren. Und die Gubener Plastinate GmbH bietet gleich einen ganze Bandbreite interessanter Plätze für den Zukunftstag. Bei der Bäckerei Bubner e.K. hingegen könnt ihr euch an verschiedenen Standorten als Bäckereifachverkäufer/-in versuchen.

Und natürlich ist auch die Tourismusbranche dabei. Mit dem Lindner Congress Hotel steht euch ein echtes Schwergewicht für das Hotel- und Gastgewerbe offen. Wer es lieber etwas familiärer mag, kann sich beim Hotel & Restaurant Karpfenschänke anmelden.

Wenn noch nicht das Richtige für Euch dabei sein sollte, dann schaut hin- und wieder auf unserer Aktionslandkarte vorbei – vielleicht ja auch in angrenzenden Landkreisen, denn viele Unternehmen melden sich erst in den kommenden Wochen an…

Dieses Wochenende gibt es bereits die nächste Gelegenheit für euch, Informationen in Sachen Ausbildung und berufliche Perspektiven in der Region zu erhalten – auf der Bildungsmesse „Deine Zukunft beginnt“ in Neuruppin.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 24. Februar, von 9:00 bis 12:00 Uhr, im Oberstufenzentrum in der Alt Ruppiner Allee 39 statt.

Hier könnt ihr direkt ins Gespräch mit den Unternehmen, den Institutionen und Fachhochschulen der Region kommen. Dafür steht die Aula des Oberstufenzentrums OPR als Ausstellungsfläche zur Verfügung und zur gleichen Zeit wird das Oberstufenzentrum seinen traditionellen Tag der offenen Tür durchführen.

Zahlreiche Aussteller präsentieren sich auf der Messe, um sich bei euch vorzustellen. Einige von ihnen nehmen auch am Zukunftstag 2018 teil, wie zum Beispiel die Swiss Krono GmbH, die Ruppiner Kliniken oder das Maritim Hafenhotel Rheinsberg.

Auch das RegionalCenter Ostprignitz-Ruppin der IHK Potsdam, welches an der Organisation der Bildungsmesse Neuruppin beteiligt ist, bietet euch am Zukunftstag 2018 ein breites Angebot: Hier erhaltet ihr Informationen und Beratung zur Berufs- und Studienorientierung und ihr könnt die große Vielfalt an Ausbildungsberufen kennenlernen. Außerdem erhaltet ihr die Möglichkeit, eure Bewerbungsunterlagen durchchecken zu lassen sowie an einem simulierten Bewerbungsgespräch teilzunehmen.

Und auch einen Kooperationspartner der Bildungsmesse am Samstag, die REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH, findet ihr auf unserer Aktionslandkarte. 

Nutzt die vielfältigen Angebote und bereitet euch auf eure Zukunft vor!

3/512345