Sonderschulpädagoge

Mein Name ist Jan Wendt und ich bin 37 Jahre alt. Nach dem Abitur war ich bei der Bundeswehr, habe mich politisch engagiert und war Stadtverordneter in Potsdam.

weiterlesen

Steuerfachangestellter

Ich heiße Paul Schindler, bin 23 Jahre alt und im dritten Ausbildungsjahr zum Steuerfachangestellten in der Steuer- und Rechtsberatungskanzlei Strobel in Potsdam-Babelsberg.

weiterlesen

Systemgastronom

Mein Name ist Clemens Gocht, ich bin 22 Jahre alt und im dritten Ausbildungsjahr zum Fachmann für Systemgastronomie bei World of Pizza in Potsdam.

weiterlesen

Technisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin

Mein Name ist Nicole Bielefeldt und ich bin 34 Jahre alt. Nach meinem Schulabschluss habe ich den Beruf der Zahntechnikerin erlernt und auch fünf Jahre gern in diesem Beruf gearbeitet. Leider sind die Weiterentwicklungschancen nicht sehr groß – im nächsten Schritt hätte ich den Meister machen können, um eventuell ein eigenes Labor zu gründen. Ich beschloss für mich, einen anderen Weg zu gehen und holte zunächst meine Hochschulreife in der Abendschule nach. Mit dem guten Abiturabschluss, der Ausbildung als Dentaltechnikerin und meinem großen Interesse an Naturwissenschaften studierte ich an der Fachhochschule Osnabrück Ingenieurwissenschaften im Fachbereich Werkstoffe und Verfahren mit der Spezialausrichtung Dentaltechnologie, ein Studiengang der einzigartig ist und als einer der innovativsten in Europa gilt. Nach dem Studium war ich dann zunächst beim der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) für verschiedene Projekte tätig. Dabei hat mich besonders der Bereich der synthetischen Implantate begeistert.

weiterlesen

Tierwirt

Mein Name ist Doménique Hauptmann und ich bin 17 Jahre alt. Vor einem halben Jahr habe ich meine Ausbildung zum Tierwirt mit der Fachrichtung Rinderhaltung in der Lehr-und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. in Groß-Kreutz bei Werder angefangen.

weiterlesen

Tischlerin

Ich bin Pia Junker, 20 Jahre alt und mache meine Ausbildung in der Tischlerei Spatzier bei Bad Belzig. Nach dem Abitur habe ich mich für ein „Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege“ entschieden.
weiterlesen

Unternehmerin

Mein Name ist Maria Erkner und ich bin 24 Jahre alt. Bevor ich als Geschäftsführerin im Autohauses Senorita Maria tätig wurde, schloss ich das Studium der Betriebswirtschaftlehre mit dem Diplom ab.

weiterlesen

Vermessungstechnikerin

Mein Name ist Lydia Kläwicke und ich bin 25 Jahre alt. Zurzeit studiere ich an der FH Potsdam Bauingenieurwesen. Vorher habe ich jedoch schon eine Ausbildung zur Vermessungstechnikerin absolviert.

weiterlesen

Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisoliererin

Mein Name ist Danara Bieniek. Ich bin 21 Jahre alt und absolviere mein zweites Lehrjahr als Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisoliererin – kurz WKSB-Isoliererin – bei der Mummert Isoliertechnik Lübbenau GmbH u. Co.KG im schönen Spreewald. Zusätzlich zu meinem Ausbildungsunternehmen findet die praktische Ausbildung am Überbetrieblichen Ausbildungszentrum ÜAZ der Bauwirtschaft in Brandenburg an der Havel statt. Für den theoretischen Teil besuche ich das Oberstufenzentrum Reichstein, ebenfalls in Brandenburg an der Havel.

Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisoliererin

© Stefanie Johannsen

Wie bist du auf deinen Beruf aufmerksam geworden?

Ich hatte eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen begonnen, merkte aber schnell, dass das nicht zu mir passt. Dann habe ich mich im Internet über verschiedene handwerkliche Berufe informiert und bin dabei auf den Beruf der Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisoliererin gestoßen. Vorher kannte ich dieses Spezialgebiet „Isoliertechnik“ im Baugewerbe gar nicht.

Die Aufgaben fand ich spannend und ich habe einen zukunftsfähigen Beruf gefunden, bei dem Umwelt und Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle spielen.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Morgens um 6.30 Uhr treffen wir uns im Betrieb. Dann fahren wir im Zweier-Team oder alle zusammen, zurzeit sind wir fünf Beschäftigte im Unternehmen, zur Baustelle. Je nachdem welche Aufgaben uns vor Ort erwarten und wie umfangreich die Arbeiten sind.

Wir sind den ganzen Tag auf der Baustelle. Meistens frühstücken wir dort zusammen, Mittagessen gibt’s natürlich auch. Gegen 16 Uhr ist dann Feierabend und wir fahren zurück zum Betrieb. Dort wird dann das Auto für den nächsten Tag vorbereitet, bevor alle in den Feierabend gehen.

weiterlesen

Wasserbauerin

Mein Name ist Maria Matzmohr, ich bin 22 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Wasserbauerin im 3. Lehrjahr. Mein Arbeitsort ist Kummersdorf bei Storkow und ich bin beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Berlin angestellt.
weiterlesen