Stress, Zweifel, Abbruch?

Jeder von uns stand schon einmal vor einer Hürde, die unüberwindbar schien. Besonders in Phasen, die von privaten Problemen begleitet werden, ist es manchmal schwer die nötige Konzentration aufzubringen, um zu lernen oder sich auf eine Prüfung vorzubereiten. Das kann schnell belastend werden und es kommen Zweifel auf, ob man einer Arbeit oder Aufgabe gewachsen ist.

So etwas kann natürlich auch während einer Ausbildung passieren, doch das ist längst kein Grund gleich die Flinte ins Korn zu werfen! Für diejenigen, die einmal Schwierigkeiten haben und überfordert sind, gibt es verschiedene Wege, Hilfe zu bekommen. Nicht nur, dass es mittlerweile zahllose Apps fürs Handy gibt, die einem bei Mathe, Englisch oder Chemie helfen; es gibt auch die Möglichkeit gezielten Nachhilfeunterricht zu erhalten, sogenannte ausbildungsbegleitende Hilfen. Auf diese Weise kann man in kleinen Gruppen genau den Stoff lernen, der einem am meisten Sorgen bereitet. Zudem gibt es Tandemprogramme und Projekte mit denen sich persönliche Unterstützer und erfahrene Mentoren finden lassen.

Wichtig ist, dass man sich rechtzeitig in der Berufsschule, beim Ausbilder, im Internet oder bei der Agentur für Arbeit informiert, wo es die passende Hilfe gibt. Am Ende sind Hürden immer überwindbar – es kommt nur auf die passende Vorbereitung an! Eine gute Übersicht über Hilfeangebote findet ihr auf den Seiten der Agentur für Arbeit.

Und auch beim Studium können Zweifel und Abbruchgedanken aufkommen. Ist das Studium das richtige für mich? Liegt der Zweifel in der Fächerwahl oder am Studium an sich? Wo kann ich mich beraten lassen? Beispiele über verschiedene Erfahrungen und Wege nach einem Studienausstieg findet ihr zum Beispiel auf dem Portal „Queraufstieg Berlin“ – hier gibt es auch zahlreiche Hinweise zu Studium, Ausbildung und Beratungsangeboten in Brandenburg. Schaut doch mal rein!

Und zum Schluss noch ein Veranstaltungshinweis: Heute findet in Potsdam die 14. JOBinale statt, ein echtes Schwergewicht unter den Job- und Ausbildungsmessen. Solltet ihr es heute nicht mehr schaffen, weil ihr noch in der Schule seit, dann merkt euch die JOBinale doch einfach für die kommenden Jahre vor, denn aufgrund der hohen Anzahl an überregionalen Ausstellern lohnt sich die Anreise auf jeden Fall…