Waschen, schneiden, föhnen – das ist noch längst nicht alles! Dein Beruf als Friseur/-in ist vielseitiger als er auf den ersten Blick erscheinen mag. Der Friseurberuf fällt unter die handwerklichen Berufe und das hat auch seinen Grund. Du gestaltest sozusagen ein Produkt – die Frisur, den Bart, die manikürten Nägel oder das geschminkte Gesicht. Dazu verwendest du Hilfsmittel wie Tönungen, Blondierungen, Farbe, Kamm, Bürste, Schere, Föhn, elektrische Schneidemesser, Rasiermesser, Trockenhauben, Glätteisen, Kosmetikprodukte und vieles mehr. Du solltest dabei nicht nur Fingergeschick mitbringen, sondern auch Interesse an den Fächern Biologie und Chemie haben, denn das benötigst Du für das Färben und im Umgang mit Kosmetik-Produkten. Dass Du einem Handwerk nachgehst, zeigt auch die körperliche Belastung des Berufs. Du solltest damit klarkommen, viel im Stehen zu arbeiten. Die Beratung Deiner Kunden ist immer der erste und letzte Schritt und sollte auf der Prioritätenliste definitiv ganz oben stehen.

weiterlesen

Wie werde ich mit Youtube reich? Mit Kreativität oder einfach nur Stumpfsinn? Die Antwort ist einfach: Alles ist möglich, aber: zeig‘ was in dir steckt und andere begeistert! Du bist einzigartig und das auf ganz besondere Weise. Wenn Deine Talente noch schlummern, wecke sie auf und mach auch mal ‚was Ungewöhnliches.
weiterlesen

Bildquelle: Arbeitsagentur Potsdam

Die größte Ausbildungs- und Jobmesse für die Region Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Brandenburg an der Havel steht wieder in den Startblöcken. Es ist die inzwischen 13. Auflage der Ausbildungs- und Jobmesse, man rechnet mit rund 7000 Besuchern. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von den Jobcentern der Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel sowie des Landkreises Potsdam-Mittelmark und von der Potsdamer Arbeitsagentur.

Wo:  Schinkelhalle und Waschhausarena in Potsdam

         Schiffbauergasse 6
         14467  Potsdam

Wann: 15.03.2017 von 11 – 18 Uhr

weiterlesen

Eine Familie sucht eine gemütliche Altbauwohnung, ein Designer ein schickes 2-Zimmer-Penthouse und ein Gebrauchtwagenhändler eine Verkaufsfläche in Autobahnnähe: Ganz gleich, aus welchem Grund sich jemand mit Immobilien beschäftigt – um seine Vorhaben umzusetzen, kann er sich an Immobilienkaufleute wenden. Zudem ist die Immobilienbranche ein echter Dauerbrenner, denn wohnen werden die Menschen – jetzt und in der Zukunft. Wir haben für Euch das Berufsbild Immobilienkauffrau/-mann näher unter die Lupe genommen und stellen Euch hier die wichtigsten Fakten kurz vor.

weiterlesen

„Waaas?“ Wer Probleme mit den Ohren hat, bekommt meist irgendwann ein Hörgerät. Die hochkomplexen Mini-Computer werden durch Hörgerätakustiker/-innen angepasst. Augenoptiker, das kennt jeder und jeder weiß, was dieser tut. Doch was macht ein/e Hörakustiker/-in (auch Hörgeräteakustiker /-in genannt)? Es handelt sich hierbei um einen sehr interessanten und vielseitigen Beruf, der einiges an technischem Interesse und Know-how, so wie psychologisches Einfühlungsvermögen und Offenheit gegenüber Kunden und Patienten erfordert.

Wir haben uns für Euch umgehört und geben Euch mit einem tollen Interview einen spannenden einBlick in das Berufsbild. Eine Hörgeräteakustikermeisterin aus einem Betrieb in Brandenburg stand uns dabei freundlicherweise zur Verfügung . Viel Spaß beim Lesen!

weiterlesen

Es muss nicht immer gleich eine Messe oder ein persönlicher Beratungstermin sein, lasst Euch selbst einfach schon vorab über Euer Smartphone zu Euren Berufsmöglichkeiten informieren, um schließlich besser vorbereitet zu sein, wenn Euch wieder einmal die Frage gestellt wird: „Was willst du nach der Schule machen“?

Zur Förderung der individuellen Berufs- und Studienorientierung stehen Euch verschiedene kostenfreie App`s zur Verfügung, welche Euch neben einem beruflichen Interessenscheck passende Beispielberufe erläutern. Nehmt Eure Berufswahl digital in die Hand und gestaltet Euch eine auf Euch zugeschnittene erste Berufsberatung. Wir haben Euch hier eine Übersicht mit ein paar App`s zusammengestellt und wünschen Euch viel Spaß damit.

weiterlesen

Am 27. April öffnen erneut Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Krankenhäuser und andere Einrichtungen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10, um ihnen die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Land Brandenburg aufzuzeigen. Die Jungen und Mädchen können an diesem Praktikumstag Berufe kennenlernen, ausprobieren und wichtige Erfahrungen für ihre Berufswahl machen.

Fast 400 Betriebe und Institutionen bieten auf der Internetplattform des Zukunftstages schon jetzt rund 6.500 Plätze für das eintägige Schnupperpraktikum am 27. April an, und täglich werden es mehr. Rund 2.200 Schülerinnen und Schüler haben sich bereits dafür angemeldet, 4.400 weitere Plätze stehen aktuell noch zur Verfügung. Z.B.:

weiterlesen

Was ist eigentlich der Frauentag, wofür steht er und wie steht es um die Gleichstellung in der Berufs- und Arbeitswelt ?

Der Internationale Frauentag wird weltweit am 8. März gefeiert. Er entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen. Heute unterstreichen viele Frauenrechtsorganisationen weltweit an diesem Tag noch einmal das Recht der Frauen auf Bildung und Gleichberechtigung.

Was die Berufs- und Arbeitswelt anbetrifft so gibt es nach wie vor auch in Deutschland deutlich Unterschiede zwischen Frauen und Männern. So herrscht beispielsweise bei der Bezahlung von Männern und Frauen noch immer ein starkes Ungleichgewicht zu Ungunsten der Frauen. Frauen arbeiten oft in Teilzeit oder Minijobs, sie verdienen damit weniger Geld und dies wirkt sich dann auch ungünstig  auf ihre Rente aus. Nach wie vor zeigt sich auch für Brandenburger Jugendliche ein deutlich geschlechtsspezifisches Berufswahlverhalten.

Ein Grund mehr die Berufswahl – auch die eigene – mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

weiterlesen

Die Metallindustrie im Land Brandenburg zählt zu den beschäftigungsstärksten Einzelbranchen des Verarbeitenden Gewerbes. Seit November 2012 unterstützt und verstärkt das Brandenburger Cluster Metall durch eine zielorientierte Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft die Wertschöpfungsketten in der Metallverarbeitung. Die sorgfältig abgestimmte Wirtschaftsförderung von Regionalen Wachstumskernen, Landkreisen und Land soll neue Synergien befördern und Raum für überregionale Kooperationen schaffen. Die Erfahrung lehrt: Allein stark – gemeinsam stärker!  Mit rund 2.400 Betrieben und etwa 38.300 Beschäftigten prägt das Cluster Metall die Wirtschaftsstruktur zahlreicher Regionen des Landes. Metallerzeuger, Metallver- und bearbeiter sowie Maschinenbauer haben vielfältige Schnittstellen zu anderen Branchen, beispielsweise Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrt und Energiewirtschaft. Damit stellt die Metallindustrie eine Schlüsselbranche der Gesamtwirtschaft dar. Entsprechend breit gefächert und vielseitig sind die hergestellten Zuliefer- und Endprodukte, die angewandten Technologien und Verfahren sowie die Kunden- und Zulieferbeziehungen der Unternehmen des Clusters Metall. Traditionelle Standorte und Unternehmen wie ArcelorMittal, ZF Getriebe, Ortrander Eisenhütte, Kjellberg, Zahnradwerk Pritzwalk oder Tenova TAKRAF werden durch Neuansiedlungen und Gründungen ergänzt. Nachfolgender Film der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg gibt Euch einen tollen Einblick in das Cluster Metall.

weiterlesen

Du bist in Deiner Nachbarschaft die erste Anlaufstelle, wenn ein Babysitter gesucht wird? Eltern übergeben ihre Kinder vertrauensvoll in Deine Aufsicht, weil sie wissen, dass Du in jeder Situation für die Kleinen da bist? Auch die Kinderaugen fangen jedes Mal an zu strahlen, wenn Du auftauchst? Dann nutze den Zukunftstag, um Dich über die berufliche Arbeit mit Kindern zu informieren! Denn die Berufsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Du kannst Kinder und junge Heranwachsende in jeder Lebensphase begleiten. Dabei kannst Du Dich mit einer Ausbildung für unterschiedliche Bereiche spezialisieren, die sich entweder auf den medizinischen, pädagogischen, sprachlichen oder beweglichen Bereich beziehen.

weiterlesen