Die Region Berlin-Brandenburg ist international einer der führenden Standorte in der Gesundheitswirtschaft, vor allem durch die einzigartige Konzentration und Vernetzung von Wissenschaft, Klinik und Wirtschaft. Im Kernbereich der Berlin-Brandenburger Gesundheitswirtschaft werden bis zum Jahr 2030 mehr als 150.000 neue Fachkräfte benötigt

und so möchte man mit Angeboten wie der „Gesundheit als Beruf“die Unternehmen in der Region dabei unterstützen, diesen Fachkräftebedarf zu decken. Schließlich ist die Gesundheitswirtschaft mit über 360.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in Berlin-Brandenburg. Eine Karriere im Cluster Gesundheitswirtschaft klingt daher sehr zuversichtlich. Welche Arbeits- und Qualifizierungsmöglichkeiten Du hast, wird Dir am Wochenende auf der 10. Job- und Karrieremesse „Gesundheit als Beruf“ in Berlin präsentiert. Diese wird ausgerichtet von den Industrie- und Handelskammern Berlin und Potsdam, dem Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital und der Urania Berlin. Das Programm gibt es hier zum Download und der Eintritt ist frei.

Wann: 24.3.2017, 9-17 Uhr und 25.3.2017, 10-15 Uhr

Wo: Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin

weiterlesen

Witze, Vorurteile und Klischees prägen das Bild der Öffentlichen Verwaltung vieler Menschen. Wir haben das mal etwas genauer unter die Lupe genommen und sind überrascht, welche Vielfältigkeit sich in dieser Branche versteckt. Etwa 4,6 Millionen Frauen und Männer arbeiten in Deutschland im öffentlichen Dienst. Sie sorgen Tag für Tag dafür, dass Deutschland funktioniert, manche auch nachts. Denn der öffentliche Dienst begegnet uns überall und sorgt für grundlegende Mechanismen in unserem Alltag. Dementsprechend vielfältig sind die Gebiete, in denen man hier tätig werden kann, ob als Beamter oder Angestellter. Die Energieversorgung, das Bildungs- und Gesundheitswesen, Banken, Versicherungen, diverse Verbände und Stiftungen und nicht zuletzt die Stadtverwaltungen sind nur einige davon. Was macht den Öffentlichen Dienst als Arbeitgeber so attraktiv? Was sind die Vorteile für die Beschäftigten? Wir haben für Euch sechs Gründe für einen Job im öffentlichen Dienst recherchiert.

weiterlesen

Die Uckermark hat Einiges zu bieten, wovon Ihr sicherlich noch nicht alle etwas gehört habt. Die wirtschaftliche Entwicklung der Region und die Auswirkungen des demografischen Wandels führen gerade in den Wachstumsbranchen zu guten Einstiegsmöglichkeiten und beruflichen Perspektiven für qualifizierte Fachkräfte.

Auch beim Zukunftstag habt Ihr die Möglichkeit die Branchen im Landkreis Uckermark kennenzulernen. Ihr werdet staunen, wie vielfältig das Angebot hier ist.

weiterlesen

Die Bewerbung ist die „Eintrittskarte“ in das Berufsleben. Nur wenn der erste Eindruck bei der Vorstellung stimmt, der Lebenslauf komplett ist, das Bewerbungsschreiben überzeugt und im Vorstellungsgespräch die richtigen Antworten kommen, kann am Ende der gewünschten Arbeitsvertrag unterschrieben werden. Eine gute Bewerbung ist also richtungsweisend. Sie führt zum richtigen Job, die Karriereleiter hinauf, zum persönlichen Glück. Auch bei der Bewerbung um ein begehrtes Berufspraktikum ist es wichtig Dich ins rechte Licht zu rücken, Deine Stärken und Deine ganz persönliche Motivation darzulegen. Um vom Anschreiben bis zum Vorstellungsgespräch alles richtig zu machen haben wir Euch verschiedene Möglichkeiten herausgesucht, um sich optimal vorzubereiten.

weiterlesen

Denkt Ihr beim Thema Luftfahrt auch als erstes an den Traumberuf der/ des Pilotin/-en oder der/ des Flugbegleiterin/-s? Das die Luftfahrtbranche in Deiner Region weitaus mehr interessante Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten bietet, möchten wir Dir mit heutigem Beitrag zeigen, denn Berlin-Brandenburg ist mittlerweile in der Luftfahrtindustrie in die TOP 3 aufgestiegen. Nirgendwo in Deutschland wird so viel neu erfunden, entwickelt und in marktfähige Produkte umgesetzt wie in der Hauptstadtregion. Dies liegt an der Branchenstruktur, die sowohl aus innovativen kleinen und mittleren Unternehmen als auch Global Playern wie Rolls Royce in Dahlewitz, MTU in Ludwigsfelde und Lufthansa Technik in Schönefeld besteht. Der neue Flughafen Berlin Brandenburg International BER „Willy Brandt“ in Schönefeld ist das größte Infrastrukturprojekt in Ostdeutschland. Mit seiner Inbetriebnahme wird er bedeutende Effekte in der regionalen Wirtschaft und auf dem Arbeitsmarkt erzielen. Dazu hat sich ein dichtes Netz an Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen gebildet, das in Zusammenarbeit mit den Unternehmen das Knowhow ständig fortentwickelt. Einen spannenden einBlick verspricht der Kurzfilm zum Handlungsfeld Luft- und Raumfahrt, herausgegeben von der ZukunfsAgentur Brandenburg (ZAB) im Projektbereich Unternehmensansiedlung und Erweiterungsinvestitionen Luftfahrttechnik und Schienenverkehrstechnik.

weiterlesen

Waschen, schneiden, föhnen – das ist noch längst nicht alles! Dein Beruf als Friseur/-in ist vielseitiger als er auf den ersten Blick erscheinen mag. Der Friseurberuf fällt unter die handwerklichen Berufe und das hat auch seinen Grund. Du gestaltest sozusagen ein Produkt – die Frisur, den Bart, die manikürten Nägel oder das geschminkte Gesicht. Dazu verwendest du Hilfsmittel wie Tönungen, Blondierungen, Farbe, Kamm, Bürste, Schere, Föhn, elektrische Schneidemesser, Rasiermesser, Trockenhauben, Glätteisen, Kosmetikprodukte und vieles mehr. Du solltest dabei nicht nur Fingergeschick mitbringen, sondern auch Interesse an den Fächern Biologie und Chemie haben, denn das benötigst Du für das Färben und im Umgang mit Kosmetik-Produkten. Dass Du einem Handwerk nachgehst, zeigt auch die körperliche Belastung des Berufs. Du solltest damit klarkommen, viel im Stehen zu arbeiten. Die Beratung Deiner Kunden ist immer der erste und letzte Schritt und sollte auf der Prioritätenliste definitiv ganz oben stehen.

weiterlesen

Wie werde ich mit Youtube reich? Mit Kreativität oder einfach nur Stumpfsinn? Die Antwort ist einfach: Alles ist möglich, aber: zeig‘ was in dir steckt und andere begeistert! Du bist einzigartig und das auf ganz besondere Weise. Wenn Deine Talente noch schlummern, wecke sie auf und mach auch mal ‚was Ungewöhnliches.
weiterlesen

Bildquelle: Arbeitsagentur Potsdam

Die größte Ausbildungs- und Jobmesse für die Region Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Brandenburg an der Havel steht wieder in den Startblöcken. Es ist die inzwischen 13. Auflage der Ausbildungs- und Jobmesse, man rechnet mit rund 7000 Besuchern. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von den Jobcentern der Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel sowie des Landkreises Potsdam-Mittelmark und von der Potsdamer Arbeitsagentur.

Wo:  Schinkelhalle und Waschhausarena in Potsdam

         Schiffbauergasse 6
         14467  Potsdam

Wann: 15.03.2017 von 11 – 18 Uhr

weiterlesen

Eine Familie sucht eine gemütliche Altbauwohnung, ein Designer ein schickes 2-Zimmer-Penthouse und ein Gebrauchtwagenhändler eine Verkaufsfläche in Autobahnnähe: Ganz gleich, aus welchem Grund sich jemand mit Immobilien beschäftigt – um seine Vorhaben umzusetzen, kann er sich an Immobilienkaufleute wenden. Zudem ist die Immobilienbranche ein echter Dauerbrenner, denn wohnen werden die Menschen – jetzt und in der Zukunft. Wir haben für Euch das Berufsbild Immobilienkauffrau/-mann näher unter die Lupe genommen und stellen Euch hier die wichtigsten Fakten kurz vor.

weiterlesen

„Waaas?“ Wer Probleme mit den Ohren hat, bekommt meist irgendwann ein Hörgerät. Die hochkomplexen Mini-Computer werden durch Hörgerätakustiker/-innen angepasst. Augenoptiker, das kennt jeder und jeder weiß, was dieser tut. Doch was macht ein/e Hörakustiker/-in (auch Hörgeräteakustiker /-in genannt)? Es handelt sich hierbei um einen sehr interessanten und vielseitigen Beruf, der einiges an technischem Interesse und Know-how, so wie psychologisches Einfühlungsvermögen und Offenheit gegenüber Kunden und Patienten erfordert.

Wir haben uns für Euch umgehört und geben Euch mit einem tollen Interview einen spannenden einBlick in das Berufsbild. Eine Hörgeräteakustikermeisterin aus einem Betrieb in Brandenburg stand uns dabei freundlicherweise zur Verfügung . Viel Spaß beim Lesen!

weiterlesen