Mieten – Kaufen – Wohnen

Eine Familie sucht eine gemütliche Altbauwohnung, ein Designer ein schickes 2-Zimmer-Penthouse und ein Gebrauchtwagenhändler eine Verkaufsfläche in Autobahnnähe: Ganz gleich, aus welchem Grund sich jemand mit Immobilien beschäftigt – um seine Vorhaben umzusetzen, kann er sich an Immobilienkaufleute wenden. Zudem ist die Immobilienbranche ein echter Dauerbrenner, denn wohnen werden die Menschen – jetzt und in der Zukunft. Wir haben für Euch das Berufsbild Immobilienkauffrau/-mann näher unter die Lupe genommen und stellen Euch hier die wichtigsten Fakten kurz vor.

Typisch für diesen Beruf ist die Beratung von Kunden in Grundstücks- und Wohnungsangelegenheiten. Dabei kann es sich um den Erwerb und die Finanzierung von Immobilien handeln, die Begleitung von Bau-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden, die Verwaltung und Bewirtschaftung von Mietbeständen, die Besichtigung von Wohnungen bis zum Abschluss eines Mietvertrages einschließlich der Wohnungsübergabe. Auch das Bearbeiten von Reparaturmeldungen bei Mängeln in Wohnungen und Gewerberäumen gehört zum Tätigkeitsprofil, ebenso die Abwicklung des Zahlungsverkehrs, das Erledigen der Korrespondenz sowie allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten. Immobilienkaufleute nutzen dafür modernste Bürokommunikationsmittel und arbeiten mit aktueller Branchensoftware. Eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und ein sicherer Umgang mit dem Publikum zeichnet sie aus. Die Fachkräfte arbeiten bei Wohnungsbauunternehmen, Banken oder Versicherungen – oder eben als Makler. So zahlreich die Aufgaben, so vielfältig auch die Arbeits- und Aufstiegsmöglichkeiten. Nach der Ausbildung gehen manche noch einmal an die Uni und machen einen Bachelor in Immobilienwirtschaft. Möglich ist auch die Weiterbildung zum Betriebswirt für Immobilien.

Ihr seht also, dass Euch so einige Möglichkeiten in der Immobilienbranche offen stehen und wenn Ihr Lust auf viel Abwechslung, immer wieder neue Leute, aber auch auf viel Eigeninitiative habt, dann nutzt doch den Zukunftstag, um die Experten mit Euren Fragen direkt zu konfrontieren. Aktuell haben wir 3 Angebote mit noch freien Plätzen. Wie wäre es zum Beispiel im Landkreis Spree-Neiße bei der Gubener Wohnungsgesellschaft mbH oder im Landkreis Uckermark bei der Wohnungsbaugenossenschaft Schwedt eG. Auch beim Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum in Frankfurt (Oder) habt Ihr die Möglichkeit eine Ausbildung zur/ zum Immobilienkauffrau/-mann zu machen. Ihr kennt selbst ein Immobilienunternehmen oder eine Wohnungsbaugenossenschaft, bei welchem Ihr gerne Euren Zukunftstag verbringen würdet. Dann nutzt die Funktion auf unserer Homepage, um hier einen Veranstalter für den Zukunftstag vorzuschlagen. Wir freuen uns immer über neue Ideen!