Landwirtin im Bereich Milchviehhaltung

Ich heiße Maria Bergener, bin 25 Jahre alt und seit September 2008 bei der Agrargenossenschaft Sonnenwalde eG als Landwirtin im Bereich Milchviehhaltung tätig. Im Anschluss an meine dreijährige Ausbildung habe ich vor Kurzem die Meisterprüfung absolviert.

LandwirtinMilchviehhaltungWie sind Sie auf Ihre Berufsausbildung aufmerksam geworden?
Ich bin auf dem Landwirtschaftsbetrieb meiner Eltern groß geworden. Dadurch hatte ich schon sehr zeitig einen Bezug zur Landwirtschaft und wusste worauf ich mich „einlasse“. Aber trotzdem war mir ziemlich schnell klar, dass ich einmal Landwirtin werden möchte.

Was ist das Spannende in Ihrem Beruf?
Das Spannende an diesem Beruf ist für mich die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier. Wir sind bestrebt der Kuh den Alltag immer komfortabel und so artgerecht wie nur möglich zu gestalten. Dann dankt es uns die Kuh mit Gesundheit, einem gesunden Kalb und einer guten Milchleistung. Denn: Es geht dem Landwirt nur gut, wenn es auch seiner Kuh gut geht!

LandwirtinMilchviehhaltungWas sind Ihre wichtigsten Tätigkeiten?
Meine Hauptaufgaben sind die Brunstkontrolle, das Melken von Kühen, die Geburtshilfe und die Versorgung der frisch abgekalbten Kühe und der Kälber, die Dokumentation im Bereich Milchproduktion, die Pflege und Behandlung kranker Kühe.

LandwirtinMilchviehhaltungKönnen Sie von einem beruflichen Erlebnis berichten, das Sie glücklich macht?
Glücklich macht es mich zu sehen, wie die Kühe total entspannt und wohlig wiederkauend in der Liegebox liegen, denn dann weiß ich, wir haben „glückliche“ Kühe.

Gibt es etwas, das Sie an Ihrem Beruf nicht mögen?
Natürlich gibt es hin und wieder Situationen – wenn zum Beispiel meine Freunde im Sommer baden fahren –, dass ich mir wünsche, sie begleiten zu können. Aber das bringt nun mal dieser Beruf mit sich: Die Kühe im Betrieb sind auf uns angewiesen!

LandwirtinMilchviehhaltungWas war Ihr Traumberuf? Wie haben Sie sich als Kind Ihre berufliche Zukunft vorgestellt?
Mein Traumberuf war es schon immer Landwirtin zu werden. Ich wusste von Anfang an, dass ich diesen Beruf erlernen möchte und ich habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut.

Was mussten Sie tun, um diesen Beruf zu erlernen?
Man braucht nicht unbedingt spezielle Vorkenntnisse, um diesen Beruf ausüben zu können. Wichtig ist die Bereitschaft etwas Neues erlernen zu wollen. Ebenso braucht man Verständnis den Tieren gegenüber. Und den Willen zeitig aufzustehen und auch am Wochenende oder an Feiertagen arbeiten zu gehen.

LandwirtinMilchviehhaltungWie verbringen Sie Ihre Freizeit?
Meine Freizeit verbringe ich mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn. Außerdem helfe ich meinen Eltern im Betrieb aus. Im Pferdesport bin ich auch noch unterwegs: Das Springreiten ist mein großes Hobby.

Was sagt Ihre Familie zu Ihrem Beruf?
Meine Familie unterstützt mich und steht voll hinter mir, auch wenn es manchmal etwas schwer fällt.

Hatten Sie Vorbilder?
Ja, meine Eltern, die seit 20 Jahren immer noch froh sind, mit dem Einstieg in die Landwirtschaft die richtige Entscheidung getroffen zu haben.