Dachdeckerin

 

Mein Name ist Nina Hardtke und ich bin 25 Jahre alt.

Wie sind Sie auf Ihre Berufsausbildung aufmerksam geworden?
Mein Opa hatte schon in Bremen eine Dachdeckerei, wie mein Vater dann auch in Berlin. Da war es klar für mich, dass ich die Familientradition weiterführen möchte.

DachdeckerinWas ist das Spannende in Ihrem Beruf?
Die Abwechslung! Kein Tag ist wie der andere, denn jedes Dach hat seine eigenen Herausforderungen.

Was sind Ihre wichtigsten Tätigkeiten?
Unsere Hauptaufgabe ist es, die Gebäude wind- und wetterfest zu machen. Dabei umfasst das Aufgabengebiet den gesamten Bereich der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik.

DachdeckerinKönnen Sie von einem beruflichen Erlebnis berichten, das Sie glücklich macht?
Ich arbeite unheimlich gerne mit Schiefer, denn das Material bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten Dächer und Wände zu gestalten. Bei unserem Lagerhaus habe ich beispielsweise den Giebel mit Schiefer verkleidet und mit verschiedenen Schieferfarben das Dachdecker Zunftzeichen eingearbeitet. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, weil es viel Fingerspitzengefühl benötigt hat.

Gibt es etwas, das Sie an Ihrem zukünftigen Beruf nicht mögen?
Im Winter – gerade bei Minusgraden – ist es ziemlich hart auf dem Dach zu arbeiten.

DachdeckerinWas war Ihr Traumberuf? Wie haben Sie sich als Kind Ihre berufliche Zukunft vorgestellt?
Ich wollte schon immer einen Beruf ausüben, wo ich meine Fingerfertigkeit unter Beweis stellen kann.

Was mussten Sie tun, um den Beruf zu erlernen?
Für den Beruf muss man eine 3-jährige Ausbildung absolvieren. Ich konnte aufgrund guter Leistungen meine Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen und habe sie als Kammersiegerin verlassen.

DachdeckerinWie verbringen Sie Ihre Freizeit?
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit meinen Hunden, um mit ihnen in der Natur spazieren zu gehen. Außerdem liebe ich es, zu klettern und zu wandern.

Was sagt Ihre Familie zu Ihrem Berufsziel? Wer hat Sie beeinflusst?
Meine Familie ist natürlich von meinen Plänen vollkommen begeistert.