1. Pressemitteilung: Anmeldungen für den 12. Zukunftstag ab sofort möglich

In 99 Tagen startet der nächste „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ in Brandenburg. Am 27. März 2014 werden zum 12. Mal wieder hunderte Unternehmen und Einrichtungen ihre Türen für Jugendliche öffnen. Die ersten Plätze stehen unter www.zukunftstagbrandenburg.de bereit. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Bildungsministerin Martina Münch und Arbeitsminister Günter Baaske rufen alle Schülerinnen und Schüler auf, diesen Tag für die Berufsorientierung zu nutzen. Im vergangenen Jahr informierten sich über 5.000 Jugendliche am Aktionstag über berufliche Perspektiven in ihrer Heimat, mehr als 370 Betriebe und Einrichtungen beteiligten sich.

Günter Baaske: „Jugendliche können gar nicht früh genug damit beginnen, sich über ihre Berufswahl Gedanken zu machen. Die Auswahl ist groß. Auf der Zukunftstag-Internetseite stellen wir die verschiedensten Berufe von Altenpflegehelfer über Holztechnikerin und Wirtschaftsingenieurin bis Zahntechniker vor. Den besten Eindruck gewinnt man aber in der Praxis. Den Betriebsalltag hautnah zu erleben, das zeichnet den Zukunftstag aus. Es gibt hervorragende Berufsperspektiven in Brandenburg, der Fachkräftebedarf wird immer größer. Deshalb nutzen immer mehr Betriebe den Zukunftstag, um Jugendliche für ihre Ausbildungsplätze zu gewinnen.“

Der Zukunftstag richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. Sie können an dem Praktikumstag in Betrieben, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kitas und vielen anderen Institutionen hautnah die verschiedensten Berufe kennenlernen. Dabei sollen Mädchen vor allem Einblicke in naturwissenschaftliche, technische oder handwerkliche Berufe erhalten. Jungen bekommen die Möglichkeit, auch pädagogische, soziale oder pflegerische Berufe auszuprobieren.

Martina Münch: „Der Zukunftstag kann der erste Schritt auf dem Weg zum Wunschberuf sein. Deshalb rufe ich alle Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern auf, die Schülerinnen und Schüler bei der Anmeldung zu unterstützen.“

Der Brandenburger Zukunftstag findet parallel zum bundesweiten „Girls’ und Boys’Day“ statt und wird mit 50.000 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützt. Alle Informationen im Internet unter www.zukunftstagbrandenburg.de.

Sie können diese Pressemitteilung hier als PDF-Datei herunterladen.